mecodia auf der didacta 2014

Schon zum achten Mal fand Europas größte Bildungsmesse vom 25. – 29. März in Stuttgart statt. Als Redaktionsteam des Projekts Handysektor und beim runden Tisch der Initiative D21 war auch mecodia mit dabei.

Welche Rolle spielen Medien in der Schule der Zukunft?

Unter dem Motto „Individuelles Lernen – Möglichkeiten und Erfahrungen: technisch – pädagogisch – unterrichtlich“ trafen sich die Mitglieder der Initiative D21 zu einem runden Tisch auf der didacta. Seit Beginn 2014 ist auch mecodia Teil der größten Partnerschaft von Politik und Wirtschaft zur Informationsgesellschaft. Einigen spannenden Impulsvorträgen, unter anderem von Thomas Seidel von ECDL Deutschland und Richard Heinen vom Learning Lab der Universität Duisburg-Essen, folgte eine lebhafte Diskussion über die Weiterentwicklung der Mediennutzung in der Schule. Aus dieser konnten auch wir interessante Gespräche und viele neue Eindrücke mitnehmen.

Handysektor – smart + mobile

Das von mecodia redaktionell betreute Projekt handysektor.de war auf der didacta sogar mit einem eigenen Bereich am Stand der Landesmedienanstalten vertreten. Insbesondere die ausgelegten Unterrichtsmaterialien kamen bei Pädagogen sehr gut an und auch einige begeisterte Schüler gehörten zu den Besuchern am Handysektor-Stand. Daneben waren auch unsere Partnerprojekte, unter anderem das Internet-ABC, klicksafe, juuport und flimmo mit vor Ort. Neben der Präsenz am Stand informierte Redaktionsleiter Markus Merkle die Messebesucher in seinem Fachvortrag „Handysektor – smart + mobile“ über aktuelle Trends im Bereich der mobilen Medien.

Nach der didacta: Das FOMO-Webinar

Passend zum Themenmonat „FOMO“ auf Handysektor.de veranstaltet mecodia im Rahmen des Wissenschaftsjahr 2014 ein Webinar zur digitalen Revolution. Unter dem Titel „Fomo – Fear of missing out“ sprechen wir darüber, wie Medien unseren Alltag beeinflussen und geben Tipps für Fomotiker.

Mehr Infos dazu gibt es hier. Am 02.04.2014 können Sie ab 18 Uhr unter folgendem Link live ins Video schauen: http://youtu.be/CLJf5tzr4oE

Von |2016-12-21T11:16:03+02:0028. März 2014|Digitalagentur|

Autor: