Jetzt schon vormerken: Vom 15. bis 18. Februar 2021 veranstaltet die mecodia Akademie ein Medienkompetenz-Symposium für Lehrkräfte, Eltern und Verantwortliche in der Jugend- und Sozialarbeit. Diskutieren Sie mit uns über aktuelle Fragen von Medienbildung und Medienpädagogik, lauschen sie spannenden Fachvorträgen und erfahren Sie welche Materialien und Hilfen es in diesem Bereich gibt. Die Teilnahme ist kostenlos und findet online statt.

Mediennutzung im Fokus

Der Umgang mit Medienthemen in Schule, Familie und Jugendarbeit sowie in allen sonstigen gesellschaftlichen Bereichen ist für die Beteiligten nicht immer einfach. Die Mediennutzung durch Kinder und Jugendliche bietet ihnen in Lockdown-Zeiten die Möglichkeit, mit Freunden in Kontakt zu bleiben und kann vor sozialer Isolation schützen. Dennoch ist es für Pädagog*innen und Eltern wichtig, genau hinzuschauen und informiert zu bleiben, um Kinder und Jugendliche vor überbordender Kommunikation oder digitaler Gewalt zu schützen beziehungsweise in Zeiten von digitaler Desinformation die Demokratiefähigkeit zu befördern.

Vier Foren zur Medienkompetenz

Das Online-Symposium Medienkompetenz gibt in insgesamt vier Foren Orientierung und Unterstützung:

Die Teilnehmer*innen erhalten im Rahmen der Veranstaltung Antworten und Anregungen für praxisnahe Lösungen, die sich aus aktuellen Erkenntnissen aus Wissenschaft und Gesellschaft ergeben. Die Themenpalette reicht von Medienkompetenzförderung in der Schule und Medienregeln in der Familie im Kontext der aktuellen JIM-Studie bis zu medienethischen Fragestellungen und Demokratieförderung im Kontext von Digitaler Gewalt und Fake News.

Informationen und Fachvorträge, Expertengespräche im Anschluss

Fachforen mit Live-Chat und anschließende Expert*innen-Gespräche bieten die Möglichkeit, auch individuelle Hilfestellung zu erhalten. Mit dabei sind Expert*innen der Landeszentrale für Kommunikation Baden-Württemberg (LFK), des Angebots ZEBRA der Landesanstalt für Medien NRW, der Initiative “Digitale Daten als Gegenstand eines transdisziplinären Prozesses” (DiDaT), Redakteur*innen von handysektor.de und medien-kindersicher.de und der mecodia Akademie. Als Gastrednerinnen konnten unter anderem auch Dr. Cornelia Sindermann, Wissenschaftliche Mitarbeiterin Abteilung Molekulare Psychologie Universität Ulm, und Christina Dinar, stellvertretende Direktorin am Centre for Internet and Human Rights, gewonnen werden.

Die Teilnehmenden des Forums erhalten Zugang zu ausgewählten Materialsammlungen und zur Aufzeichnung der Live-Streams sowie eine Teilnahmebescheinigung.

Weitere Informationen und Teilnahmezugang zum Online-Symposium über die Webseite medienkompetenz-symposium.de