Ihr digitaler Fußabdruck – Datenschutz im Fokus

Als Nutzer stehen Sie im Internet unter ständiger Beobachtung: Tracking-Dienste verfolgen, welche Geräte Sie nutzen, wo Sie sich aufhalten und welche Inhalte Sie betrachten. So können aus ganz privaten Suchanfragen aussagekräftige Datensätze entstehen. Datenschutz wird durch die fortschreitende Digitalisierung immer wichtiger und ist spätestens mit Einführung der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) in den Fokus gerückt. Im Vortrag erfahren Sie, wie die DSGVO dabei hilft, Ihre Daten zu schützen und was Sie selbst tun können, um die Kontrolle über Ihre Daten im Netz zu behalten.

Datensammelwut in der digitalen Welt

Datenskandale in Sozialen Medien, analysiertes Käuferverhalten im Online-Shop, der gläserner Mensch durch staatliche Datenauswertung – in Kombination mit der zunehmenden Digitalisierung aller Lebensbereiche sorgen solche Ereignisse für Sorgenfalten bei privaten Anwenderinnen und Anwendern. Nicht selten folgt dem Misstrauen gegenüber Datenverarbeitern die Ablehnung digitaler Technologien. Wir helfen dabei, gute Anbieter zu erkennen und klären sachlich und ohne Dramatisierung über Chancen und Probleme der aktuellen Datenschutz-Gesetze für die private Nutzung auf.

Datenschutz im Alltag

Wir zeigen Ihnen, welche sichtbaren und unsichtbaren Techniken eingesetzt werden, um Ihnen im Netz und mobil bei jedem Klick zu folgen. Die Verknüpfung und Auswertung von solchen Daten können Ihre Privatsphäre gefährden. Dennoch ist Datenschutz nicht einfach und geht oft mit einem Komfortverlust einher. Deshalb zeigen wir praktische Tipps und sinnvolle Wege auf, um den eigenen digitalen Fußabdruck zu verkleinern.

Macht der Datenschutz alles kompliziert?

Es wird als zwiespältig empfunden, dass durch ein starres Datenschutz-Korsett nicht nur internationale Großkonzerne an die Datenschutz-Leine gelegt werden, sondern die DSGVO Nutzerinnen und Nutzer auch im privaten Umfeld einholt, zum Beispiel im Verein oder bei einfachen Fotografien. Wir beleuchten gemeinsam die aktuelle Gesetzeslage in Deutschland und machen die Details und Chancen für Deutschland und das Privatleben sichtbar.

Anschaulich und kurzweilig

Der digitale Fußabdruck ist ein spannender Vortrag mit Blick in die Welt der Datenspuren im Netz. Anhand vieler verschiedener Szenarien zeigen wir, wo Nutzerinnen und Nutzer Spuren hinterlassen und wie diese ausgewertet und kombiniert werden. Die technischen und rechtlichen Einblicke bleiben dabei sehr anschaulich, so dass das Publikum unabhängig von Vorkenntnissen gut folgen kann und jeder Zuhörende für sich etwas mitnehmen kann.

Dieser Vortrag ist richtig für Sie, wenn:

  • Sie Soziale Netzwerke wie Facebook und Instagram oder Messenger wie WhatsApp nutzen

  • Sie sich schon gefragt haben, was Google, Microsoft, Apple & Co. über Sie wissen

  • Sie sich fragen, welche Auswirkungen die DSGVO auf Sie hat

  • Sie unsicher sind, auf was Sie in einer Datenschutzerklärung wirklich achten sollten

  • Sie wissen möchten wie Andere mit Ihren Daten Geld verdienen

  • Sie Klarheit in der komplexen und dynamischen Datenschutzwelt suchen

Das lernen Sie in diesem Vortrag:

  • Wie der digitale Fußabdruck aussieht, den Sie täglich im Netz hinterlassen
  • Welche Techniken eingesetzt werden um Daten zu sammeln
  • Wie Konzerne diese Daten auf vielfältige Weise nutzen
  • Worüber Sie Anbieter von digitalen Medien informieren müssen

  • Was sich hinter dem Begriff “Betroffenenrechte” in der DSGVO versteckt

  • Wie Sie Ihre eigene Datenspur managen und reduzieren können

Julia ist 11 Jahre und Schülerin der Klasse 6. Durch Zufall bekommt sie mit, dass es eine Klassen-WhatsApp-Gruppe gibt, in der alle Mitglied sind, außer sie selbst. Julian ist 14 und tagsüber immer müde, denn er zockt nachts heimlich Games. Nele ist 9 und will unbedingt auf TikTok. Ihre Mutter verbietet es ihr, doch sie meldet sich trotzdem heimlich an.

All das sind reale Situationen, denen Kinder und Jugendliche in unserer heutigen Medienwelt ausgesetzt sind. Ob Mobbing durch den Ausschluss aus einer WhatsApp-Gruppe, Spielsucht oder Unwissen über die sichere Nutzung neuer Social-Media-Plattformen. Doch wer nimmt sie an die Hand und ist ein kompetenter Ansprechpartner bei Fragen?

Eine digitale Anlaufstelle speziell für Jugendliche

Seit knapp 8 Jahren betreuen wir von mecodia das unabhängige und bundesweit bekannte Informationsportal Handysektor.de – im Auftrag der Landesmedienanstalt in Baden-Württemberg. Das Angebot richtete sich an Jugendliche und ist Anlaufstelle für deren digitalen Alltag. Dort gibt es viele Tipps zur sicheren Nutzung von Medien, allgemeine Informationen aber auch kreative Ideen rund um Smartphones, Tablets und Apps. Dort schreiben wir z. B. über AGBs von Social-Media-Diensten wie WhatsApp, TikTok oder Instagram und fassen diese verständlich zusammen.

Immer up-to-date mit neuen Ideen

Dabei hat das Redaktionsteam bestehend aus unserer Medienpädagogin Kim, der Medienexpertin Nora, dem Kommunikationswissenschaftler Fabian und Informatiker Florian das Projekt im Laufe der Jahre stetig weiterentwickelt. Jeden Tag schreiben sie neue Artikel, drehen Kurzvideos oder posten auf Social-Media-Plattformen nützliche Tipps und Tricks. Aber auch designtechnisch hat sich einiges getan, was der Screenshot-Vergleich früher und heute eindrücklich zeigen.

Webseite, Social Media und Co – alles aus einer Hand

Neben der zentralen Webseite betreuen wir auch die Social-Media-Kanäle mit über 10.000 Followern auf Instagram, YouTube, Facebook, Twitter und seit kurzem auch auf der bei Jugendlichen sehr beliebten App TikTok. Dabei gehen wir mit der Zielgruppe über die sozialen Medien in den Austausch und sind Anlaufstelle bei Problemen.

Auf YouTube bieten wir mit Kurzvideos aus unserem eigenen Studio regelmäßig Tipps und Tricks zur sicheren Nutzung der mobilen Medien. Das kommt gut an: Handysektor gehört mittlerweile zu einem der größten medienpädagogischen Kanäle auf YouTube.

Erwachsene sind häufig überfordert

Die stetig steigenden Nutzungszahlen zeigen den enormen Informationsbedarf. Eltern und Lehrende können häufig nur schwer Schritt halten, mit der rasanten Entwicklung der digitalen Medien. Die Generation Online googelt einfach. Daher ist es umso wichtiger, dass Jugendliche bei Fragen schnell die richtigen und auch pädagogisch sinnvollen Antworten finden. Und wer weiß, vielleicht ist bei Handysektor – wie bei der Sendung mit der Maus –auch für Erwachsene das ein oder andere spannende mit dabei. Schaut gerne mal unter https://www.handysektor.de/ vorbei und gebt uns Feedback.

Und vielleicht könnte auch das für Erwachsene spannend sein: Im Rahmen unseres Vortrags „Generation Online“ der mecodia Akademie bieten wir Eltern einen Einblick in die Medienwelt ihrer Kinder, zeigen Risiken wie Cybermobbing und Sexting auf und geben Strategien an die Hand, um Kinder vor Gefahren im Internet zu schützen.

Entwicklung der Webseite Handysektor.de von 2013-2020

Buchen Sie uns!

Jetzt unverbindliches Angebot anfordern!

Weitere Informationen zu uns und unserem Angebot

Entdecken Sie unsere Referenzen

Lernen Sie unsere Referenten kennen

Oder alternativ ein anderes Thema?

Wir bieten viele spannende Vorträge und Workshops aus den Themenbereichen Medienbildung und IT-Sicherheit.

Zum Vortrags- und Workshopangebot der mecodia Akademie